Akne inversa

Hauptausrichtung ist hier das Thema MMS, Chlordioxid, etc., aber nicht nur...

Akne inversa

Beitragvon Marlene » Do 17. Jul 2014, 15:55

Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben. Ich habe immer wieder riesige Eiterbeulen durch meine Akne inversa. Ich bekomme die immer wieder an den Innenschenkeln und das tut echt weh. Jetzt habe ich grade wieder so ein Ding in mindestens Walnußgröße. Ich bin ganz verzweifelt und das tut schrecklich weh. Wenn ich dran herumdrücke kommt Eiter heraus aber weg gehen wie beim Pickel tut das nicht.
Wäre ganz riesig wenn mir jemand einen Rat geben könnte denn mein Arzt kann mir auch nicht helfen. Der will die Dinger immer aufschneiden und das will ich nicht.
Du kannst nur einmal in Deinem "Haus Körper" wohnen. Ist es kaputt oder zugemüllt so kannst Du nicht einfach in ein anderes Haus umziehen.
Geh mit ihm unter oder halte es immer gut in Schuß und sauber. Du alleine hast die Wahl!
Marlene
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 19:11

Re: Akne inversa

Beitragvon Hexe » Do 17. Jul 2014, 16:09

Hallo Marlene, das Problem hatte ich auch früher. Bei mir waren sie auch oftmals Walnußgroß und immer an der Innenseite der Oberschenkel. Mit MMS habe ich das immer recht gut weg bekommen. Alles was ich dagegen unternommen hatte hat immer nur kurz gewirkt. Ich habe dann 3 x tgl. 20 Tropfen auf ein Glas Wasser eingenommen. Heute sind die Abszesse verschwunden. Anfangs als die Dinger so groß waren habe ich auch von aussen verdünnte Tropfen drauf getan. Meistens habe ich die Beulen vorher etwas angestochen damit das MMS besser rein kam. Ich kann dir gar nicht sagen wie froh ich bin daß diese verfluchten Eitergeschwülste weg sind!
Wenn ich jetzt noch einmal merken sollte daß sich da as entwickeln will dann mach ich ein paar Tröpelchen ins Glas und Ex-und-Hopp. Das dreimal am Tag und gleich gehen diese Teufel weg.
Es dauert eine Weile bis die Dinger weg sind. Wenn man aufpasst und rechtzeitig gegensteuert hat man das aber prima im Griff.
Hexi
Hexe
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Jul 2014, 15:49

Re: Akne inversa

Beitragvon Lap » Do 17. Jul 2014, 16:19

Danke für diese Information Hexe. Ich kenne auch jemanmden mit Akne inversa. Werde gleich mal deine Info an sie weiter geben, wenn du nichts dagegen hast. Ich sag auch daß ich die Information von dir habe.

Liebe Grüße und alles Gute
Lap
Lap
 
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Jun 2014, 15:04

Re: Akne inversa

Beitragvon Hexe » Fr 18. Jul 2014, 08:02

Das kannst Du gerne weitergeben Lap.
Hexi
Hexe
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Jul 2014, 15:49

Re: Akne inversa

Beitragvon Marlene » Sa 26. Jul 2014, 14:12

@Hexe
Sagemal wie hast Du das ausgehalten? 3x20 Tropfen MMS das geht ja gar nicht. Ich habe am Anfang mit je einem Tropfen begonnen und mich dann bis gestern auf 2x7 Tropfen hoch gearbeitet. Mehr ging dann aus verschiedenen Gründen nicht. Erst einmal der Chlorgestank, widerlich. Dann wurde es mir hundeelend und ich mußte mich erbrechen. Kurze Zeit drauf dann Durchfall ohne Ende. Das war ein übler Tag für mich, Gottseidank habe ich gerade Urlaub. Heute gehts mir wieder gut, aber ich werde sicherlich die 3x20 Tropfen von Dir sicherlich nicht schaffen. Muß ich unbedingt so hoch dosieren damit es wirkt?
Marlene
Du kannst nur einmal in Deinem "Haus Körper" wohnen. Ist es kaputt oder zugemüllt so kannst Du nicht einfach in ein anderes Haus umziehen.
Geh mit ihm unter oder halte es immer gut in Schuß und sauber. Du alleine hast die Wahl!
Marlene
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 19:11

Re: Akne inversa

Beitragvon Susi Sorglos » Sa 26. Jul 2014, 14:43

Liebe Marlene,

bei MMS darfst du niemals auf die Dosierung von anderen Personen achten. Jeder, aber wirklich jeder, muss nach seiner eigenen Befindlichkeit und Verträglichkeit entscheiden und dosieren. Einer verträgt 1 Tropfen, der nächste 20. Ich weiss jetzt nicht ob Hexe 20 Tropfen wie diese http://www.naturshop.pilzinstitut.eu/pr ... cts_id=101 oder 20 Tropfen NaClO2 + 20 Tropfen Aktivator frisch zusammengemixt hatte. Jedenfalls dienen Infos wie viele Tropfen andere Leute vertragen nicht dazu die eigene Dosis herausfinden zu können.

Ob du nun MMS einnimmst und topisch anwendest, oder nur einnimmst, oder nur topisch anwendest ist ganz alleine deine Sache. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Ich denke dass es sicherlich gut bis sehr gut ist wenn die Fertigtropfen topisch auf die Stellen aufgetragen werden noch während sie sich am bilden sind und solange sie zu sehen sind. Weiterhin könnte ich mir das 1.000er-Protokoll für die Dauer der Akneerscheinung vorstellen viewtopic.php?f=30&t=102

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Akne inversa

Beitragvon Hexe » Fr 29. Aug 2014, 10:11

Neinnein, ich habe schon diese Fertigtropfen gemeint, Sorry.
Hexi
Hexe
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Jul 2014, 15:49

Re: Akne inversa

Beitragvon Lap » Fr 29. Aug 2014, 10:21

Hallo Foris

meine Bekannte hats nun auch ausprobiert aber nur äußerlich. Ihr wurde wohl das XXX http://www.naturshop.pilzinstitut.eu/pr ... cts_id=123 empfohlen. Sie ist ganz begeistert weil wenn sie mal wieder Beulen bekommt sprüht sie die Stelle sofort ein und dies dann mehrmals am Tag. In kurzer Zeit sind sie dann wieder weg. Sie ist sehr glücklich mit ihrem XXX.

Liebe Grüßen und alles Gute
Lap
Lap
 
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Jun 2014, 15:04

Re: Akne inversa

Beitragvon Marlene » Di 7. Okt 2014, 15:30

Kleiner Zwischenbericht:
Ich hatte ja Anfangs mit den Chemikalien selbst herumgebastelt und auch üble Erfahrungen machen dürfen.
Dann habe ich eine Flasche Fertiglösung, eine Fladche Fertigtropfen und eine Flasche XXX gekauft. Gegenüber meinen vorher angemachten Tropfen ist die Fertiglösung sowas von einfach zu trinken das ist schon phänomenal. XXX habe ich dann immer 3-4mal am Tag aufgesprüht wenn sich so ein "Geschwür" durch eine juckende Hautstelle angekündigt hatte. Dass Ding hatte dann gar keine Chance zu wachsen. Meine Akne habe ich so super im Griff. Kein drastischer Ausbruch mehr bisher. Ich bin soso froh diesen Weg gefunden zu haben und Danke für Eure wertvolle Hilfe hier im Forum.
Marlene
Du kannst nur einmal in Deinem "Haus Körper" wohnen. Ist es kaputt oder zugemüllt so kannst Du nicht einfach in ein anderes Haus umziehen.
Geh mit ihm unter oder halte es immer gut in Schuß und sauber. Du alleine hast die Wahl!
Marlene
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 19:11


Zurück zu MMS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste