Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Hauptausrichtung ist hier das Thema Heilpilze, aber nicht nur...

Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Nickimaus » Mo 8. Sep 2014, 14:39

Hallo!

Meine Freundin hat Magen-Darm Probleme und wieder einen verbreiteten Pilz im Darm. Sie hat mittlerweile auch schon Schuppenflechte (Pilz) auf der Kopfhaut.

Was würdet ihr empfehlen?


Danke und LG
Nicki
Nickimaus
 
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Gozilla » Mo 8. Sep 2014, 15:15

Also sag mer mal so, Darmpilze sind nur ein Symptom. Die eigentliche Ursache zu ergründen wäre ein wichtiger Aspekt. In der Regel ist es der Candida. Nicht immer wird eine Candidaüberwucherung "NUR" durch Antibiotika ausgelöst. Eine nähere Betrachtung der Ernährungs- und Lebensweise deiner Freundin sollte in Angriff genommen werden. So wie du es schreibst kann eine Schwächung des Immunsystems vermutet werden. Mir würden da sofort Pleurotus, Reishi, Chlorella und rechtsdrehende Milchsäure in Kombination einfallen.

Da wären dann z.B. MDB http://www.naturshop.pilzinstitut.eu/pr ... ucts_id=44, da ist zusätzlich Cordyceps vertreten um das Gemüt etwas ruhiger werden zu lassen, und rechtsdrehende Milchsäure http://www.naturshop.pilzinstitut.eu/pr ... ucts_id=94.

MDB ist eine Abkürzung und heißt eigentlich "Magen-Darm-Blut" und ist eine prima Kombination.
Rechtsdrehende Milchsäure wird auch vom Körper selbst hergestellt (manchmal nicht genug davon), er braucht sie an allen Orten und kann auch leicht mit ihr arbeiten. Sie entlastet die Schleimhäute und hilft mit das Milieu im Darm wieder einzupendeln.
Gozilla
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:56

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Susi Sorglos » Mo 8. Sep 2014, 17:30

Liebe Nicki,

da stimme ich Gozilla zu 100% zu. Das eine oder andere sollte man schon mal abklären.

1. Wie steht es mit dem Basen-/Säurehaushalt?
2. Wie steht es mit dem Magnesiumbestand?
3. Nimmt sie täglich Magnesium als NEM zu sich? Mit der Nahrung bekommen wir zu wenig davon ab.
4. Isst und/oder trinkt sie des öfteren Fast food? Dazu gehören auch die berühmten Fertiggetränke (nicht nur Cola).

Schau doch mal unter viewtopic.php?t=65&p=199. da steht auch einiges zu Candida.

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Nickimaus » Do 11. Sep 2014, 10:48

Hallo,

danke für eure Antworten!

Naja also Magnesium nimmt sie.
Ernährungsmäßig isst sie teils teils...also gesund und aber auch zwischen drin Fast Food oder fettiges und auch mal Limo.
Über Sodbrennen klagt sie manchmal.

Sie hatte so einen Pilz schon mal.

Das mit der Haut könnte vom Pilz kommen aber auch eine Nervensache sein, da sie das schon mal bekommen hat wenn sie total im Stress und unter leichten Depressionen stand.
Sie lässt es eh bald abklären hoff ich.

Habt ihr aber einen Tipp, was man auf die Haut schmieren könnte derweil? Denn bei den Haarrändern und zB bei den Augenbrauen sieht man es schon. Es ist mehr geworden und den Hautarzt Termin hat sie erst Ende Oktober :-(
Ist Kokosöl für so was geeignet, oder MMS? :-()


Danke und LG
Nicki
Nickimaus
 
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Gozilla » Do 11. Sep 2014, 13:33

Kokosöl ist zwar ein wunderbares Mittel, aber in diesem Fall halte ich MMS für die richtige Wahl. Ich würde einfach die betroffenen Stellen mit XXX einsprühen. So ist zumindest einer Verschlimmerung durch eintretende Bakterien Einhalt geboten.
Immer dann wenn die Haut geöffnet wird, ob von innen her oder von außen, treten auch die auf der Haut existierenden Bakterien ein. Diese verursachen dann schlimme Entzündungen. Und wie gesagt MDB.
Gozilla
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:56

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Walter Dold » Do 11. Sep 2014, 17:33

Hallo Nickimaus,

deine Freundin sollte zu allererst einmal ihren Stresslevel zurück schrauben. Zu den gegebenen Empfehlungen brauche ich nichts mehr zu sagen.
Walter
Walter Dold
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 09:32

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Susi Sorglos » Do 11. Sep 2014, 20:48

Liebe Nicki,

weisst du welche Art von Magnesium sie nimmt? Nicht alle Magnesiumpräparate bieten dem Stoffwechsel tatsächlich auch Magnesium an. Alle Magnesiumarten (ausser Magnesiumchlorid-Hexahydrat) müssen erst durch die Magensäure in Magnesiumchlorid-Hexahydrat umgebaut werden damit der Soffwechsel überhaupt etwas damit anfangen kann. Je nach dem wieviel Magensäure vorhanden ist (mit dem älter werden geht die Säureproduktion deutlich zurück) kann etwas oder nur wenig umgewandelt werden. Von dem bisschen was umgewandelt werden kann gehen etwa 70% ungenutzt den Weg aller Irdischen, nun kann man sich gut vorstellen wieviel Magnesium dann noch da ankommt wo es dringend gebraucht wird.

Am besten ist es wenn Magnesiumchlorid-Hexahydrat direkt eingenommen oder topisch über die Haut zugeführt wird.

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Nickimaus » Fr 12. Sep 2014, 12:26

Hallo!

Ich habe sie gefragt, sie nimmt ZENTRUM Tabletten und Magnesium Brausetabletten!
Hab ihr jetzt das Magnesium-Öl empfohlen ;-)

Ok, also mit MMS probieren. Schlimmer wirds sicher nicht werden.
Darf sie das auch oberhalb vom Auge verwenden bzw. unter den Augenbrauen, oder ist das zu scharf?

Sie hat derzeit Stress weil sie ein Neugeborenes hat und am Haus bauen sind.....

Ich hab ihr jetzt auch eine Knoblauch-Zitronen-Kur empfohlen, jeden Tag ein Schnapsglas voll. Das hat mir selber auch oft geholfen und damit macht man nichts falsch.

LG
Nicole
Nickimaus
 
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Susi Sorglos » Fr 12. Sep 2014, 13:01

Liebe Nicki,

das XXX ist in keinem Fall zu scharf, das passt. Das hat 1.400ppm Wirkstoff.
Knoblauch-Zitrone ist in keinem Fall ein Fehler, die Leute essen viiiiiiel zu wenig Knoblauch. Kleiner Tipp wegen dem Geruch danach:
Wenn du vor dem Verzehr jeweils den Keim in jeder einzelnen Knoblauchzehe entfernst gibts danach keinen Geruch!

Na wenn deine Freundin junge Mutter und am Bauen ist dann braucht man sich net wundern über ihre Schuppenflechte. Sowas kann noch zu deutlich mehr als nur zu Schuppenflechte führen. Walter hatte schon Recht mit seiner Einschätzung und Empfehlung.

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Welche Pilzmischung bei Darmpilz (Candida)?

Beitragvon Nickimaus » Fr 12. Sep 2014, 15:33

Danke euch :-)

Das Knoblauch-Zitronen Getränk wird kurz aufgekocht, das entzieht dem Knoblauch den Geruch und man stinkt nicht nach dem Verzehr :-) Aber danke für den Tipp mit dem Keim. Wusste ich nicht.

LG
Nickimaus
 
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:23

Nächste

Zurück zu Heilpilze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste