Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Hauptausrichtung ist hier das Thema Borax, aber nicht nur...

Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Andy62 » Do 29. Okt 2015, 07:22

Ich würde es gut finden, dass unter der Rubrik Borax zu verschiedenen Anwendungsgebieten Themen erstellt werden und Erfahrungen geteilt werden.
Daher mache ich das Thema "Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder" auf und hoffe, dass Ihr hier eure Erfahrungen für uns alle ebenfalls kund tut.

Ich habe vor längerer Zeit den Artikel von Walter Last zu Borax gelesen. Da ich Rückenschmerzen im unteren Lendenwirbelbereich hatte - vermutlich aufgrund der vielen Klappmesser in meiner Jugendzeit -, die ich nur schwer in den Griff bekommen konnte und außerdem der Innenmeniskus meines Knies schwächelte, wollte ich Borax einnehmen.
Leider gibt es das ja nicht mehr, aber zum Glück hatte mein Vater noch eine kleine Restdose seines Unkrautvernichtungsmittels :D

So habe ich angefangen von einer Messerspitze bis hin zu 1/8 Teelöffel Borax-Pulver JE TAG in ca. 1,5 Liter aufgelöst und jeweils am Tag getrunken. Dies habe ich einige Wochen praktiziert und kann sagen, dass meine Rückenprobleme nicht mehr existieren! Ebenso hat Borax offensichtlich dazu beigetragen, den Bandapparat meines Knies zu "reparieren", denn hier zieht und zwackt es jetzt beim Fahrrad fahren auch nicht mehr. Es scheint also sehr gut zur Gelenkschmiere beizutragen.
Mir ist bewusst, dass diese tägliche Konzentration von Borax sehr hoch im Vergleich zu den im anderen Thema angegebenen Dosen liegt, aber ich wiege ca. 100 KG und habe nicht die von Susi angegebenen Nebenwirkungen erlebt.
Andy62
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 07:00

Re: Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Andy62 » Di 8. Dez 2015, 12:21

Ergänzung: Hatte wohl ein enormes Borax-Defizit, dass ich mit höheren Dosen dieses erst unproblematisch auffüllen konnte. Jetzt habe ich bei mir Haarausfall bemerkt, wie Susi als eine mögliche Nebenwirkung aufgeführt hatte. Daher werde ich die Einnahme zunächst komplett stoppen und später dann auf die Empfehlung von 3 mg/Tag zu mir nehmen.
Andy62
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 07:00

Re: Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Joe » Do 7. Jan 2016, 21:54

Wie geht es Dir inzwischen Andy? Hatte der Haarausfall tatsächlich etwas mit der hohen Borax-Dosis zu tun, oder was glaubst Du?
Joe
Administrator
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 11:43

Re: Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Andy62 » Di 19. Jan 2016, 08:18

Hallo Joe,
es geht mir prima. Die Rückenschmerzen sind weiterhin weg sowie mein Knie weiterhin stabil, dank dem Borax. Der Haarausfall hat komplett aufgehört, nachdem ich das Borax abgesetzt hatte. Ich nehme es jetzt nur noch ab und zu, damit sich mein "Borax-Speicher" nicht leert bzw. die vorherigen Probleme wieder eintreffen. Ab und zu bedeutet bei mir: Eine Messerspitze in 1,5 Liter Tee aufgelöst.
Ach ja: Die Haare wachsen auch wieder nach :-) Für Männer ist das mit den kürzeren Haaren dann nicht ganz so dramatisch mit dem Haarausfall wie bei Frauen mit den meist schönen längeren/langen Haaren.... :-)
Andy62
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 07:00

Re: Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Andy62 » Sa 9. Apr 2016, 05:55

Möchte nochmal eine Aktualisierung bringen:
Mein Haarausfall war tatsächlich durch hohe Borax-Einnahme über längeren Zeitraum bedingt.
Die Haare sind mittlerweile wieder nachgewachsen.

Ich nehme jetzt nach dem Artikel von Walter Last maximal 30 Milligramm Borax am Tag zu mir und begrenze die Einnahme auch immer auf wenige Tage, bis ich das Geführ habe, dass mein Borax-Speicher wieder aufgefüllt ist.

Die Rückenschmerzen sind jedenfalls seit meiner ersten längeren Einnahme nicht mehr wiedergekommen und auch mein Knie macht keinerlei Probleme mehr.

Einen Tipp möchte ich zum Abschluss noch loswerden:
Hier im Blog wurde ja schon mehrfach über die "Teelöffel-Methode" zur Abschätzung der täglichen Menge philosophert.
Ich hatte mich entschlossen, eine Milligramm-Waage zu ordern und habe diese auf der online-Plattform, die mit "A" beginnt, auch für sagenhafte rd. 30 EUR als Juwelierwaage (Borax ist für mich wie ein Juwel :-)) gefunden. Mit der kann man wirklich JEDES MILLIGRAMM wiegen und selbst 30 Milligramm sind nur sehr, sehr wenige Borax-Krümel. Bin mit dieser Milligramm-Waage sehr zufrieden.
Andy62
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 07:00

Re: Rückenschmerzen (Arthrose), Sehnen/Bänder

Beitragvon Tante_Käthe » Do 14. Apr 2016, 14:40

Hallo Andy62,

toll dass dir Borax so toll geholfen hat. Falls deine Rückenschmerzen noch mal wieder kommen, habe ich hier noch einen Tipp für dich. Versuche es doch mal mit Floating.
Vielleicht ist das auch etwas für dich oder für andere, die unter Rückenschmerzen leiden.

Viele Grüße

Tante Käthe
Wer nicht hofft, wird nie dem Unverhofftem begegnen.
Benutzeravatar
Tante_Käthe
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 14:14


Zurück zu Borax

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron