Mein Brustkrebs mit Heilpilzen geheilt

Da sich sehr viele Fragen aus verschiedenen Bereichen um Krebs drehen wurde dieses separate Forum eingerichtet

Mein Brustkrebs mit Heilpilzen geheilt

Beitragvon Maria » Di 1. Jul 2014, 14:47

Sehr geehrte Damen und Herren ich freue mich sehr daß ich dieses Erlebnis hier schreiben kann. Mein Mann ist vor acht Jahren gestorben und ich lebe bis auf die gelegentlichen Besuche meiner Kinder und Enkel ganz alleine. Ich schreibe das nur um zu zeigen daß bei mir der Auslöser kein Streß sein kann. Jedenfalls bekam ich vor einigen Jahren von meinem Arzt gesagt ich hätte Brustkrebs. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt daß es sich um eine agressive Brustkrebsart handelt. Das war für mich sehr schlimm. Ich kannte Leute mit Brustkrebs die nicht allzulange danach alle tot waren. Einige davon hatten auch eine Chemotherapie bekommen und anderen wurde die Brust wegoperiert. Alle haben sie nach ihrer Krebsdiagnose nicht mehr lange zu leben gehabt. Vielleicht können Sie sich meine Situation vorstellen. Ich konnte fast keinen klaren Gedanken mehr fassen. Zuletzt dachte ich dann daran daß es wohl besser wäre ich lasse mir alles wegschneiden denn wozu sollte ich in meinem Alter noch meine Brüste brauchen wenn da Krebs ist. Die Ärzte rieten mir dringend zu Chemotherapie und Operation. Ich wäre auch bestimmt auf die Vorschläge der Ärzte eingegangen wenn da nicht mein Sohn gewesen wäre. Er hielt mich davon ab und sorgte dafür daß ich Heilpilze bekam. Die Kapseln waren anfangs sehr schwer für mich zu schlucken. Ich mußte ja schon einige andere Tabletten wegen Bluthochdruck und Diabetes zu mir nehmen. Nun kamen dreimal am Tag vier Kapseln dazu. Mit der Zeit gewöhnte ich mich aber an die Kapseln. Ich hatte am Anfang sehr wenig Vertrauen zu den Pilzkapseln und habe sie auch schon mal zwischendurch ausgelassen. Ich dachte das kann doch nicht sein daß mich solche Kapseln vom Krebs befreien sollen. Nach ein paar Monaten fuhr mich mein Sohn zur Nachuntersuchung ins Krankenhaus. Die untersuchende Frauenärztin schaute mich ganz groß an und sagte daß die Krebsgeschwulst um die Hälfte zurück gegangen sei. Ich war sehr überrascht. Die Pilzkapseln haben also doch geholfen. Vor lauter Freude brach ich sogar vor der Ärztin in Tränen aus. Ich konnte es kaum fassen denn bisher hatte ich nur schlechte Erfahrungen wenn jemand Brustkrebs hatte. Von jetzt an nahm ich die Pilzkapseln sehr regelmäßig ein. Jetzt hatte ich auch keine Angst mehr. Die hatte mir vorher immer wieder die Luft zum atmen genommen. Solch eine Angst zu haben ist sehr schlimm und das wünsche ich keinem. Einige Monate später war dann großer Trubel unter den Ärzten. Bei der Nachunteruchung konnten sie keinerlei Krebsreste mehr in mir finden. Ich hatte den Krebs mit Hilfe der Pilzkapseln total besiegt. Vorher ging ich nur selten zum Arzt zur Untersuchung aber jetzt gehe ich jedes Jahr. Ich nehme jetzt immer noch von den Pilzkapseln aber nur noch morgens und abends jeweils zwei Stück. Bald soll ich diese Kapseln gegen andere austauschen. Das werden dann Pilzkapseln gegen meinen hohen Blutdruck und gegen meinen Diabetes sein. Meine Kinder und meine Heilpilztherapeutin werden mir dann schon sagen wenn es soweit ist denn ich vertraue ihnen. Meine Kinder haben mir auch mit MMS geholfen aber das soll ich in einem anderen Bereich hier schreiben wurde mir gesagt.
Maria D.
Maria
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Jul 2014, 14:10

Re: Mein Brustkrebs mit Heilpilzen geheilt

Beitragvon WISO » Fr 4. Jul 2014, 18:11

Herzlichen Glückwunsch Maria. Da gibt es leider viele Frauen denen es mit Chemo nicht so gut geht. Ich kenne da drei Frauen in meiner direkten Umgebung. Zwie weitere kannte ich auch, aber die sind bereits wegen ihres Krebses gestorben. Eine der drei Frauen habe ich schon seit längerer Zeit jetzt nicht mehr gesehen. Ich weiß nicht was aus ihr geworden ist. Eine weitere hatte Chemos und eine OP erhalten. Sie ist seit dem nicht mehr "die alte". Ich erkenne sie kaum noch wieder. Ich kann mir vorstellen daß sie durch die Chemikalien eine Wesensveränderung erfahren hat. Die dritte Frau hat inzwischen die sechzigste Bestrahlung und eine OP hinter sich gebracht. Zuerst haben die das ganze Areal großzügig bestrahlt, jetzt bekommt sie nur noch punktuelle Bestrahlungen. Wie bestimmt jeder weiß erzeugen Röntgenstrahlen Krebs. Da wird also der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben. Eine schlimme Sache.
Und genau deswegen freue ich mich so sehr für dich Maria. Du hast es alleine mit Hilfe der Natur geschafft den Krebs zu besiegen.
Du schreibst in einem anderen Beitrag daß du deine Mundfäule mit MMS weg bekommen hast. Hast du vielleicht auch MMS parallel gegen deinen Krebs eingesetzt?
wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51

Re: Mein Brustkrebs mit Heilpilzen geheilt

Beitragvon Marlene » Mo 7. Jul 2014, 21:05

Das habe ich auch bei einer Freundin von mir bemerkt. Sie hatte auch Chemo wegen Brustkrebs bekommen. Anschließend war sie nicht mehr so wie vorher. Sie war nur noch mürrisch und man konnte nichts mehr mit ihr unternehmen. Die schreiben immer so tolle Sachen über ihre Chemoprodukte aber was das Zeugs aus den Menschen macht schreiben sie nicht. Zudem habe ich gelesen daß eine Chemotherapie nur bei etwa 3% der Frauen lebensverlängernd wirkt.
Du kannst nur einmal in Deinem "Haus Körper" wohnen. Ist es kaputt oder zugemüllt so kannst Du nicht einfach in ein anderes Haus umziehen.
Geh mit ihm unter oder halte es immer gut in Schuß und sauber. Du alleine hast die Wahl!
Marlene
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 19:11

Re: Mein Brustkrebs mit Heilpilzen geheilt

Beitragvon WISO » Mo 28. Jul 2014, 12:30

Hallo Maria bist Du noch im Forum?
wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51


Zurück zu Krebs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron