Ebola

Hauptausrichtung ist hier das Thema MMS, Chlordioxid, etc., aber nicht nur...

Ebola

Beitragvon WISO » Di 14. Okt 2014, 08:53

Ich möchte mal so in die Runde fragen:
Was glaubt Ihr? Ist MMS auch gegen Ebola (Viren) stark genug?
Wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51

Re: Ebola

Beitragvon Susi Sorglos » Di 14. Okt 2014, 09:35

Lieber Wilfried,

ich habe mich schon gewundert wie lange es dauert bis jemand auf dieses Thema anspricht.

Ich bin absolut überzeugt davon dass MMS auch gegen Ebola äusserst wirksam ist. Ebola ist ein Virus und MMS killt Viren. Ich denke am wirkungsvollsten wäre ein prophylaktischer Schutz. Täglich 10 bis 20 Fertigtropfen dürften meiner Meinung nach eine gute Schutzbarriere bilden. Für mich kämen solche Schutzmechanismen in Richtung Ebola aber erst in Frage wenn Ebola näher rücken würde.

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Ebola

Beitragvon Steffi » Di 14. Okt 2014, 10:24

Also ich bin auch der Meinung daß MMS gegen Ebola helfen würde. Natürlich darf das nie Publik werden, sieht man ja wie die Lobby gegen den MMS-Feldversuch in Afrika vorgegangen ist. Trotz ausreichender Dokumentation und Beweisen wird jetzt alles als Lüge, erfolglos und "nie dagewesen" hingestellt.

Auch ein gutes Beispiel mit kollodialem Silber. Das dortige Gesundheitsamt (Afrika) hatte einer Silberkolloid-Behandlung in einem Ebola-Krankenhaus zugestimmt. Als die WHO davon erfuhr verbot sie sofort die Durchführung noch vor dem eigentlichen Start. Ich fände diese Vasallen eigentlich schon lustig - wenn es nicht so traurig wäre.
Steffi
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 2. Okt 2014, 16:23

Re: Ebola

Beitragvon Trixie » Fr 17. Okt 2014, 10:50

Nach dem was ich jetzt so alles über MMS gelesen habe glaube ich auch daß es bei Ebola helfen kann. Welches sollte ich mir denn am besten zulegen? Die Tropfen, das XXX oder die Fertiglösung? Was meint Ihr? Ich möchte in jedem Fall nicht mit der Chemikalienmischerei anfangen.
Trixie
Trixie
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 16:06

Re: Ebola

Beitragvon Susi Sorglos » Fr 17. Okt 2014, 19:10

Liebe Trixie,

als nich nicht ?Anwender? würde ich dir die Fertiglösung http://www.naturshop.pilzinstitut.eu/pr ... cts_id=102 empfehlen. Die ist absolut unproblematisch auch was die Lagerung angeht. Die Lösung muss nicht gekühlt werden und hält wirklich sehr sehr lange. Unter viewtopic.php?f=47&t=36 findest du auch einige Ideen zur Verwendung. Wenn du da noch Fragen haben solltest...... immer her damit.

Susi
Wer einmal - nur einmal - über den Tellerrand hinausgeschaut und Möglichkeiten erkannt hat wird sich nie wieder im Leben kleinducken. ;-)
Benutzeravatar
Susi Sorglos
 
Beiträge: 365
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:23

Re: Ebola

Beitragvon WISO » Mi 22. Okt 2014, 10:42

Freut mich daß Ihr das auch so seht wie ich. Ich bin mir sehr sicher daß man mit MMS in Richtung Ebola viel erreichen kann.
Wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51

Re: Ebola

Beitragvon Marlene » Do 23. Okt 2014, 19:31

Wie gut wenn man mit MMS versorgt ist. Dieses tolle Mittel kommt mir nicht wieder aus meiner Hausapotheke.
Du kannst nur einmal in Deinem "Haus Körper" wohnen. Ist es kaputt oder zugemüllt so kannst Du nicht einfach in ein anderes Haus umziehen.
Geh mit ihm unter oder halte es immer gut in Schuß und sauber. Du alleine hast die Wahl!
Marlene
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 19:11

Re: Ebola

Beitragvon Trixie » Sa 25. Okt 2014, 09:19

Danke Susi Sorglos, ich habe mir jetzt einmal die Fertiglösung zugelegt. Einfach mal nur so zur Sicherheit. Man weiß ja nie.
Trixie
Trixie
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 16:06

Re: Ebola

Beitragvon Gozilla » Di 11. Nov 2014, 20:56

In Sache Ebola bin ich geteilter Meinung. Der Virus lässt, ist er einmal in der Zelle angelangt, Kopien von sich selbst in riesiger Anzahl herstellen. Diese fiesen kleinen Dingerchen lässt er dann in den Körper los. Nun kommt das freche: Er sorgt dafür dass seine Nachkommen mit einer Schutzhülle identisch wie die der Körperzelle erhalten. Wie wir wissen greift MMS die körpereigenen Zellen nicht an, da die Zellspannung zu hoch ist. Das bedeutet dass die vielen, vielen kleinen Ebolas recht gut vor MMS geschützt sind.

Nun kommts aber. Woher kommt Ebola? Na aus den schlimmsten Ecken unserer Erde. Hygiene, Versorgung, Nahrung, Antioxidantien, Mineralien, Spurenelemente, sauberes Wasser, alles Dinge die dort recht unbekannt sind. Diese Verhältnisse sorgen für einen guten Ebolaboden. Diese Verhältnisse haben wir hier aber nicht. Unser Immunsystem ist - wenn es nicht durch uns selbst ruiniert wird (Gegen-Leben oder Antibiotika) - stark genug um Ebola keine Chance zu bieten. Wenn dann wie Susi geschrieben hat rein prophylaktisch MMS in kleiner Dosierung verwendet wird denke ich wird alles gut.
G
Gozilla
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:56

Re: Ebola

Beitragvon WISO » So 16. Nov 2014, 17:57

Man sollte aber nicht zu viel Panik um das ganze Thema machen. Ich bin zwar absolut pro-MMS aber einfach so und ohne Grund täglich eine Dosis MMS einzunehmen weil in Afrika ein paar Leute an Ebola gestorben sind wäre total übertrieben. Anders ist es wenn die Ebola-Front näher rücken würde. In dem Fall solle MMS zum täglichen Brot gehören.
Wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51


Zurück zu MMS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron