Malignes Lymphom beim Hund

Da sich sehr viele Fragen aus verschiedenen Bereichen um Krebs drehen wurde dieses separate Forum eingerichtet

Malignes Lymphom beim Hund

Beitragvon WISO » Mo 28. Jul 2014, 11:19

Ich habe da einen Tierarztbericht gefunden und will diesen hier gerne einstellen:

Erfolgreiche Therapie des Malignen Lymphoms des Hundes mit Chlordioxid (CD)
In Kenntnis der hochoxidativen Eigenschaft des Chlordioxids gegenüber allen bekannten Mikroorganismen und vielen Tumorzellen sind wir dazu übergegangen, auch Hunde mit Malignem Lymphom in unsere CD-Therapiereihen aufzunehmen.

Die Ergebnisse sind ermutigend.
Die Besitzer der betroffenen Hunde erhielten jeweils täglich eine Woche lang 2 Spritzen gefüllt mit 4 bzw. 6 Tropfen CD und 2 ml Leitungswasser zum Eingeben. Innerhalb von 2 Tagen war ein deutlicher Rückgang der Lymphknotenschwellungen festzustellen. Die anfänglich prallen wahrnehmbaren Lymphknoten waren nach 7 Tagen nicht mehr fühlbar. Weitere 7 Tage wurde diese Maßnahme „zur Sicherheit“ durchgeführt.
Es ist geplant, mögliche Rezidive, die wir allerdings auch nach 4 bzw. 6 Wochen nicht wahrnehmen konnten, weiterhin mit CD anzugehen.

Was haben wir für Alternativen? Die derzeit bekannten Chemotherapien in Verbindung mit hohen Dosen Prednisolon rufen Kosten von teilweise mehreren tausend Euro hervor, wobei die Lebenserwartung im Durchschnitt 8 bis 12 Monate betragen soll. Diese Therapien werden von Tierärzten „verantwortet“, die der Meinung sind, das Maligne Lymphom des Hundes sei in manchen Fällen mit ihrem Therapieprotokoll heilbar. Ist das wirklich so?
Die Kosten für eine CD-Therapie, wie oben beschrieben, sind jedoch minimal.

Parallel zur oben beschriebenen CD-Therapiereihe wurden Katzen mit rezidiviertem Fibrosarkom ebenfalls mit Chlordioxid behandelt. Nach chirurgischer Entfernung der Tumore traten im Verlauf vieler Monate keine Rezidiven mehr auf.

Prima finde ich das, vor allem weil man ansonsten zu diesem Krebs die Aussage findet: "Die Prognose ist sowohl beim Mensch, als auch bei Tieren ungünstig."
wilfried
WISO
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:51

Re: Malignes Lymphom beim Hund

Beitragvon Teutates » Sa 16. Aug 2014, 19:12

Beim Teutates

MMS bei Tieren, sehr interessant, sehr interessant.
Teutates
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 18:03


Zurück zu Krebs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron